Phytotherapie

 
PhytotherapieDie Pflanzenheilkunde (Phytotherapie) gehört zu den ältesten medizinischen Therapieformen und ist auf allen Kontinenten und in allen Kulturen beheimatet.

In der Pflanzenheilkunde kommen grundsätzlich nur ganze Pflanzen oder Pflanzenteile (Blüten, Blätter, Samen, Rinden, Wurzeln) zur Anwendung. Diese Ausgangsstoffe werden frisch oder als Tee, Saft oder Tinktur therapeutisch angewendet.

Eingesetzt wird die Phytotherapie bei zahlreichen Krankheiten – beispielsweise bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Erkrankungen der Atemwege, Erkrankungen der Verdauungsorgane, Frauenkrankheiten, psychovegetativen Störungen und Schlafstörungen, Stoffwechselkrankheiten sowie zur Steigerung der Abwehrkräfte.


Ihre Therapeutin:


Buchtipp:

Heilpflanzenpraxis Heute: Porträts – Rezepturen – Anwendung, S. Bäumler, Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH (2010).

Phytotherapie: Arzneipflanzen, Wirkstoffe, Anwendung, M. Wenigmann, Urban & Fischer Verlag (1998).